Winterdienst - Hinweise zur Räum- und Streupflicht

12.01.17

Weiße Weihnachten blieben uns dieses Jahr ja wieder mal verwehrt, doch nach den Feiertagen hielt er Einzug : Der Winter !

Neben den schönen Seiten mit herrlich weißen Landschaften, Ski- und Rodelmöglichkeiten gehört zum Winter aber auch die Räum- und Streupflicht auf die wir heute noch mal hinweisen möchten: Bei Schnee- und Eisglätte haben die Straßenanlieger die Gehwege oder (wenn auf beiden Seiten kein Gehweg vorhanden ist) eine Fläche von mindestens einem Meter Breite am äußersten Fahrbandrand so zu räumen und zu bestreuen, dass sie von Fußgängern bei Beachtung der gebotenen Sorgfalt gefahrlos benutzt werden können. Bei einseitigen Gehwegen sind nur die Straßenanlieger verpflichtet, auf deren Seite der Gehweg verläuft. Der geräumte Schnee ist entweder auf dem eigenen Grundstück oder aber entlang der Fahrbahn anzuhäufen. Es ist darauf zu achten, dass dadurch der Verkehr auf Gehwegen und Fahrbahnen nicht gefährdet wird. Die auf Grundstücken anfallenden Schnee- und Eismassen dürfen keinesfalls in den öffentlichen Verkehrsraum verbracht werden. Nach Eintreten von Tauwetter sind Straßenrinnen und Straßeneinläufe so freizumachen, dass das Schmelzwasser abziehen kann.

Die Gehwege bzw. die Flächen am Fahrbahnrand müssen werktags bis 7.30 Uhr und sonn- und feiertags bis 8.30 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr. Zum Bestreuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Streusalz soll nur in geringst möglichen Mengen verwendet werden, wenn die Glätte nicht mit anderen Mitteln ausreichend beseitigt werden kann. Verwendet werden darf Streusalz bei Eisregen, Glatteis oder steilen Gehwegen.

Soweit der Inhalt der geltenden Satzung. Jetzt aber noch eine Bitte der Bauhofmitarbeiter, die bei Schnee und Eis für befahrbare Straßen, Wege und Plätze sorgen. Und das ist nicht immer einfach, zumal Binau ja einige sehr „enge“ innerörtliche Straßen hat.

Bitte stellen sie ihr Fahrzeug doch so ab, dass eine Durchfahrt mit dem Unimog samt Räumschild möglich ist. !! Sie erleichtern den Bauhofmännern, die meist schon sehr früh mit ihrer „Schiebetour“ beginnen die Arbeit !

 


 
Willkommen in Binau

Home  |  Impressum