Bauarbeiten am Feuerwehrgerätehaus gehen voran

13.07.17


Jeder der entlang der Reichenbucher Straße fährt oder aber bei einem Spazier- oder Behördengang dran vorbei kommt kann sich davon überzeugen : Die Arbeiten am neuen Feuerwehrgerätehaus laufen auf Hochtouren. Die Mauern im unteren Bereich des Komplexes sind hochgezogen und man kann schon die ein oder andere Funktion der Räumlichkeiten erkennen. So wie z.B. den Sitzungs- bzw. Schulungsraum, die Umkleidekabinen der Wehrleute und die behindertengerechte Toilette, die übrigens auch vom Friedhof her nutzbar ist . Derzeit sind die Männer der Firma Niemann und Heselschwerdt , angeleitet von den Fachleuten des Architekturbüros Huber aus Mosbach damit beschäftigt, den Anschluss an das bestehende Gebäude herzustellen. Das neue Foyer, das dann für den behindertengerechten Zugang zu Verwaltungsräumen und Sporthalle sorgt, nimmt Gestalt an. Parallel dazu laufen auch schon Arbeiten im Kellerbereich der Sporthalle. So haben Bauhofmitarbeiter dieser Tage die alten Lüftungsschächte ausgebaut , was natürlich nicht ohne Lärm und Schmutz möglich war. Jetzt hat also manch eine Umkleidekabine ein „Cabrio-Dach“ und auch die Duschräume bieten dem Wasserdampf ganz neue Abzugsmöglichkeiten.

Dies ist aber nicht zu verhindern und deshalb bitten wir alle Hallennutzer um Verständnis . Man muss künftig halt mal mit Beeinträchtigungen oder auch einem kurzfristigen Ausfall einer Übungsstunde rechnen. Klar, dass Gemeinde, Planer und Firmen alles dafür tun, dass diese Beeinträchtigungen so gering wie möglich gehalten werden

 


 
Willkommen in Binau

Home  |  Impressum