Öffentliche Bekanntmachung - Offenlegung Bebauungsplan "Bodenfeld"

 

Bebauungsplan „Bodenfeld“

Offenlegung

des Bebauungsplanentwurfes und des Entwurfs

der zusammen mit ihm aufgestellten örtlichen Bauvorschriften

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Binau hat in öffentlicher Sitzung am 11.02.2019 den Entwurf des Bebauungsplan "Bodenfeld" und den Entwurf der örtlichen Bauvorschriften gebilligt und die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen.

Der Planbereich befindet sich im Süden von Binau-Siedlung. Die Lage des Plangebietes und die Abgrenzung des Geltungsbereichs ergibt sich aus dem nachfolgenden Übersichtsplan.

 

 

Ziel und Zweck der Planung

Zur Deckung der anhaltend hohen Nachfrage an Wohnbauland soll im Gewann Bodenfeld ein kleines Wohnbaugebiet realisiert werden. Die Planung dient der Schaffung von Wohnraum für den örtlichen Bedarf in abrundender Form.

 

Der Entwurf des Bebauungsplans mit Planzeichnung, textlichen Festsetzungen, örtlichen Bauvorschriften und der Begründung sowie der Fachbeitrag Artenschutz werden

 

                               vom  15.03.  bis  15.04.2019

 

im Rathaus der Gemeinde Binau zu den üblichen Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt. Während der Auslegung wird der Bürgerschaft Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben.

 

Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der Offenlegung zudem auf der Homepage der Gemeinde Binau (www.binau.de) eingestellt.

 

Folgende - nach Einschätzung der Gemeinde wesentliche - umweltbezogene Stellungnahmen und umweltbezogene Informationen liegen bereits vor:

-          Fachbeitrag Artenschutz vom 14.08.2017

-          Stellungnahmen des Landratsamts Neckar-Odenwald-Kreis,
(Fachdienst Baurecht, Untere Naturschutzbehörde, techn. Fachbehörde Bodenschutz/Altlasten)

-          Stellungnahme des Landesamts für Geologie, Rohstoffe und Bergbau

-          Stellungnahme von Bürgerin 1

 

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB. Von der   Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und vom Umweltbericht nach § 2a BauGB wird deshalb abgesehen.

 

Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches und § 4a Abs. 6 des Baugesetzbuches bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Binau, den 07.03.2019

René Friedrich

Bürgermeister

 

Downloads

Öffentliche Bekanntmachung (pdf)

Anlage 1a - Begründung (pdf)

Anlage 2a - Bebauungsplan (pdf)

Anlage 2b - Textteil (pdf)

Anlage 3 - Fachbeitrag Artenschutz (pdf)

Anlage 4 - Städtebauliches Konzept (pdf)

Anlage 5 - Geländeschnitt (pdf)

Umweltbezogene Stellungnahmen

 

 

 
Willkommen in Binau

Home  |  Impressum  |  Datenschutz